Abends auf der Straße

Abends auf der Straße. Drei Jugendliche schlagen auf einen vierten ein.

Zwei Radfahrer_innen kommen vorbei und halten an: “Alles ok bei euch?” Die drei Jugendlichen lassen von dem vierten ab.

Aber einer kommt auf einen Radfahrer zu: “Ey, brauchst du ne Brille?” – “Nein, brauche ich nicht.”

(Von Besucher_innen eines Infostandes erzählt, Mai 2013)

“Zeugen reagieren bei Angriff in der Bahn”

In einer Straßenbahn greifen zwei Männer einen 16-Jährigen an, sie pöbeln ihn an und schlagen ihn ins Gesicht.

Andere Fahrgäste reagieren, informieren den Fahrer und lassen ihn die Polizei rufen.

(Magdeburger Volksstimme vom 4. Juni 2013, 15.)

Lautes Rufen hilft drei Radfahrer_innen

Drei Radfahrer_innen müssen wegen einer roten Ampel auf einer Verkehrsinsel anhalten. Da kommen zwei Männer, pöbeln sie aggressiv an und beginnen, sie zu schlagen.

Der Fahrer eines vorbeikommenden Autos erkennt sofort, dass die Szene auf der Verkehrsinsel kein Spaß ist. Er steigt aus und ruft laut. Dann ruft er die Polizei und bleibt bei den Radfahrer_innen, bis die Polizei eintrifft.

(Juliane Kmieciak: Frau verprügelt: Wie Ex-Profi Addo in Hamburg zwei Schläger verjagt, Die Welt vom 30. Mai 2013, online hier.)