Am Imbiss

Eine Mann bestellt zwei Döner und fordert dann den Imbissbetreiber auf,  aus dem Verkaufswagen zu kommen, da er Ausländer sei. Als der Imbissbetreiber dieser Aufforderung nicht nachkommt, randaliert der Mann am Imbisswagen und schlägt den Imbissbetreiber ins Gesicht.

Ein Zeuge informiert die Polizei. Daraufhin flüchtet der Täter. Ein weiterer Zeuge nimmt die Verfolgung auf und kann den Flüchtenden kurzzeitig festhalten.

(aus dem Polizeireport Landkreis Harz 212/2013 vom 02.08.2013)

Familie beendet Angriff

Jugendliche beleidigen einen 25-Jährigen rassistisch und schlagen auf ihn ein.

Eine Familie bekommt das mit, greift ein und ruft die Polizei.

(25-Jähriger von Schlägern angegriffen, Nordkurier vom 01.08.2013, online hier.)

Allein gegen vier Schläger

Auf einer Brücke schlagen vier junge Männer auf einen einzelnen ein.

“Verpisst euch”, schreit schreit spontan eine junge Frau, die das sieht, “ihr seid feige! Zu viert auf einen. Los, haut ab.”

Sie rennt auf den Mann am Boden zu. Sie wirft sich über ihn. Das Opfer regt sich nicht, der Maler aus München ist bewusstlos. Die Angreifer treten ihn in den Nacken und gegen den Schädel. Die junge Frau nimmt seinen Kopf, legt ihn in ihren Schoß, um ihn vor weiteren Treffern zu schützen. Die Schläger prügeln weiter, treffen dabei auch immer wieder die junge Frau.

Umstehende schauen von weitem, jemand ruft die Polizei. Schließlich verschwinden die Schläger.

(Dominik-Brunner-Stiftung 09.07.2013 nach mygully.com vom 23.05.2013, online hier.)