Abends am S-Bahnhof

Abends am S-Bahnhof. Ein junger Mann verfolgt eine junge Frau, holt sie ein und greift ihr unter die Kleidung. Die junge Frau wehrt sich und fordert ihn auf, sie in Ruhe zu lassen. Der junge Mann hört nicht auf und wird laut.
Eine andere junge Frau wir aufmerksam, greift ein und fordert den Mann auf, die Frau in Ruhe zu lassen. Der Mann schimpft und flüchtet.
Gemeinsam alarmieren die beiden Frauen den Notruf. Aufgrund ihrer Täterbeschreibung kann der Täter später festgenommen werden.

(“Hamburg: Mutige 17-Jährige verhindert offenbar Vergewaltigung”, Welt Digital vom 12.02.2018, online hier.)

Beleidigung beim Einkauf

Beim Einkauf werden eine Frau und ihr 10jähriger Sohn beleidigt. Als der Junge mit einem ausgestreckten Finger reagiert, wird die Frau geschlagen und der Sohn gewürgt.
Ein Zeuge schreitet helfend ein.

(“Körperverletzung und Beleidigung mit möglicher fremdenfeindlicher Motivation”. Pressemitteilung Nr. 030/2018 des Polizeirevier Magdeburg vom 14.01.2018, online hier.)

In seinem Bus herrschen Frieden und Ordnung

In einem Linienbus pöbelt ein Mann Fahrgäste an, die in einer Fremdsprache miteinander reden.
Der Busfahrer spricht den Herrn an: „In diesem Bus herrsche Frieden und Ordnung und es ist ihm scheißegal, woher seine Fahrgäste kommen. Jeder hat das Recht, diesen Bus zu nutzen und sich in einer beliebigen Sprache zu unterhalten“, habe der Fahrer gesagt.”

(“Berlin-Charlottenburg: Rassistische Pöbelei im Bus: Fahrer weist Fahrgast in die Schranken”, Berliner Zeitung vom 11.01.2018, online hier.)