Neue Straßenbahn zum Tag der Zivilcourage

“Zivilcourage ist Kitt, der die Gesellschaft zusammenhält.”

So Prof. Anne Lequy, Rektorin der Hochschule Magdeburg-Stendal und Demokratiebotschafterin des Landes Sachsen-Anhalt, bei unserer Aktion anlässlich des bundesweiten Tags der Zivilcourage. Schon am 18. September 2020 haben wir dabei eine neue Straßenbahn auf die Reise geschickt, die in ihrem Design Geschichten zu Magdeburg erzählt, die zu Weltoffenheit und Vielfalt aufrufen.

Orte, an denen viele Menschen zusammenkommen, wie z.B. Straßenbahnen oder eine Hochschule, sind Orte, an denen Respekt und Weltoffenheit täglich neu eingeübt werden. Die Verantwortlichen machen sich auf den Weg, diverser zu werden und Respekt zu leben. Bei der Eröffnung der Straßenbahn und ihrer Sonderfahrt zum Thema Zivilcourage konnten Teilnehmende Einblicke in dieses Engagement bekommen: Deeskalationstrainings für Mitarbeitende, Resolutionen gegen Rassismus, Sensibilisierung für Angriffe, Bildungsarbeit und Trainings helfen, Zivilcourage im Alltag zu leben. Und dennoch bleibt in Situationen leider auch die Stille der Umstehenden, von der Betroffene erzählen.

So bleiben nach einer bewegenden Aktion zum Tag der Zivilcourage die Mahnung, wach zu bleiben und der Aufruf, sich einzumischen. Die neue Straßenbahn kann uns daran erinnern, aufmerksam zu bleiben. In der konkreten Situation sich einzumischen, müssen wir selbst.

Wir danken allen Beteiligten, Gesprächspartner*innen, Organisator*innen, Unterstützer*innen, die die Aktion und die Straßenbahn möglich gemacht haben:

Einen Medienbericht über die Aktion gibt es hier.