Mutig sein kann man lernen

Veröffentlichung zu fünf Hürden und zehn Empfehlungen für Zivilcourage

Der 19. September ist bundesweit der Tag der Zivilcourage. Auch in Magdeburg haben wir mit Aktionen zu mehr Engagement gegen Gewalt im Alltag aufgerufen und zu couragiertem Handeln ermutigt.

Aus diesem Anlass haben wir in unserem miteinanderaktuell Handlungsempfehlungen für Zivilcourage im Alltag veröffentlich und fragen aber auch nach den Faktoren für ausbleibendes Helfen.

190919-miteinanderaktuell-Mutig-sein-kann-man-lernen

Mutig sein…

Nachlese zum Tag der Zivilcourage am 19. September

Für das Mutig sein… kann man Öffentlichkeit schaffen und werben. Daher erst einmal ein dickes Dankeschön allen, die zum Tag der Zivilcourage am 19. September in Magdeburg aktiv waren: im schauwerk. und um das schauwerk. herum, mit dem Benefizkonzert für die neue Synagoge, mit dem Bilderbuchkino in der Stadtbibliothek, mit dem Konzert im Konservatorium Georg Philipp Telemann!

Auch wenn wir mit vielen Menschen ins Gespräch gekommen sind, hätten wir uns bei manchen Veranstaltungen mehr Beteiligung gewünscht. Aber was dieses Jahr nicht war, kann ja nächstes Jahr noch werden. Denn wir sind motiviert, auch 2020 den 19. September wieder zu einem Tag der Zivilcourage zu machen.

Mutig sein… kann man lernen: Wie das geht (und warum das auch mal scheitert), haben wir in unserer neuen Publikation “Mutig sein kann man lernen. Fünf Hürden und zehn Empfehlungen für Zivilcourage” beschrieben, die als miteinanderaktuell vom 19.09.2019 erschienen ist.

Mutig sein… kann man auch praktisch lernen. Wer sich für einen Workshop oder ein Training zum Thema interessiert oder einen Workshop oder ein Training gemeinsam mit uns organisieren möchte, kann sich gerne an uns wenden. Ebenso natürlich auch bei anderen Ideen oder Aktivitäten zum Thema Zivilcourage.

Denn wir wollen weiterhin mutig sein und uns dafür einsetzen.

Und du?

Tag der Zivilcourage in Magdeburg: Aktion, Information, Musik und ein Courageautomat

Am 19. September beteiligt sich Magdeburg an dem bundesweiten Tag der Zivilcourage und wird das Thema Zivilcourage auf die Straßen bringen.

Zum Programm im einzelnen:

18. September
19.00 Uhr “Courage zeigen – Eine musikalische Lesung“. Sebastian Krumbiegel singt ein Benefizkonzert in der Feuerwache für die neue Synagoge in Magdeburg (Vorherige Kartenbestellung in der Feuerwache notwendig)

19. September
16.30 Uhr Bilderbuchkino “Der schaurige Schusch” in der Zentralbibliothek
Ab 17.00 Uhr Programm und Informationen im „schauwerk.“ (Kinderschminken und Präsentation von Vereinen und Verbänden). Kleine Aufgaben, die zu Mut im Alltag anregen, können aus einem Courageautomaten gezogen werden.
17.00 Uhr Podiumsgespräch “Zivilcourage on the road” mit Kriminalrat a.D. Lothar Schirmer, Christine Böckmann von „otto greift ein“, Sebastian Wolf, Bereichsleiter der MVB-Fahrschule im „schauwerk.“
Ab 18.00 Uhr Livemusik mit „Legal Action“ im „schauwerk.“
19.19 Uhr „Konzert zur Magdeburger Moderne und Jetztzeit… 1919-2019“ mit Musiker*innen des Konservatoriums im Konservatorium
(Der kulturelle Auftakt am Breiten Weg / Ecke Ernst-Reuter-Allee entfällt!)

Vielen Dank den Aktiven und Kooperationspartnern:
Coworkingspace „schauwerk.“ des Instituts für Industrial Design der Hochschule Magdeburg-Stendal
DGB
Förderverein Neue Synagoge Magdeburg e.V.
Freiwilligenagentur Magdeburg
Hochschule Magdeburg-Stendal
Internationaler Versöhnungsbund e.V. Regionalgruppe Magdeburg
Konservatorium Georg Philipp Telemann
Netzwerkstelle Demokratisches Magdeburg bei Miteinander e.V. („otto greift ein“)
PAKK e.V./ Feuerwache
Stadtbibliothek Magdeburg
Studierendenrat der Hochschule Magdeburg-Stendal

Neben Magdeburg wird es am Tag der Zivilcourage u.a. Aktivitäten geben in: Augsburg, Bad Aibling, Berlin, Bremen, Bielefeld, Buxtehude, Frankfurt/Main, Gießen, Heidelberg, Kaiserslautern, Köln, Mainz, Mannheim, München, Paderborn, Pirna, Stuttgart, Wuppertal sowie im Internet.
Das Bundesnetzwerk Zivilcourage ist ein Zusammenschluss unterschiedlicher Vereine, Institutionen, Stiftungen und Einzelpersonen, die sich für eine zivilcouragagierte Gesellschaft stark machen. Der bundesweite Tag der Zivilcourage wird koordiniert durch das Courage! Office von Fabian Salars Erbe e.V. aus Bensheim an der Bergstraße.

Die Aktivitäten in Magdeburg werden gefördert durch die Partnerschaft für Demokratie in der Landeshauptstadt Magdeburg im Rahmen des Bundesprogrammes „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.