Zivilcourage des Hl. Nikolaus

Vom Hl. Nikolaus wird auch erzählt, dass er zivilcouragiert gehandelt hat:

“Eustachius, ein geldgieriger Beamter, hatte unweit der Stadt Myra drei reiche Bürger unschuldig zu Tode verurteilt in der Absicht, ihre Güter an sich zu ziehen. Als der heilige Nicolaus dies erfahren hatte, eilte er dahin und traf die benannten Männer wirklich schon auf dem Richtplatze an. Der Scharfrichter wollte schon das Schwert zücken, dieselben zu enthaupten. Nicolaus rief ihm überlaut zu, fiel ihm in die Arme, riss ihm das Schwert aus der Hand, verwies mit scharfen Worten dem ungerechten Richter seine Gottlosigkeit und befreite die Unschuldigen von dem Tode.”

(nach der Legenda aurea. Quelle: Informationsseite zu Nikolaus von Myra vom Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken e.V.)

32 Tipps aus 95 Gelegenheiten

#Zivilcourage funktioniert!

Davon sind wir fest überzeugt. Um auch andere davon zu überzeugen, sammeln und dokumentieren wir seit Beginn des Zivilcourageprojektes “otto greift ein” in dieser Rubrik Beispiele von erfolgreichem zivilcouragiertem Eingreiffen. Von April 2012 bis heute sind dabei 95 Einträge zusammengekommen: 95 Gelegenheiten, die Menschen genutzt haben, um andere Menschen vor Gewalt und Bedrohung zu schützen oder menschenverachtende Hetze zu stoppen.

Die Erfolge sind beeindruckend: 17 mal wurde eine sexuelle Belästigung beendet oder vermutlich eine Vergewaltigung verhindert, mindestens 8 mal wurde Waffengewalt beendet oder verhindert, 3 mal sogar ein Amoklauf.

Welche Tipps für unser eigenes Handeln können wir daraus ableiten? Zum gestrigen Tag der Zivilcourage am 19. September 2017 haben wir die 95 Beispiele von funktionierender Zivilcourage zu 32 Tipps zusammengefasst:

Tag der Zivilcourage am 19. September

In Bremen kennen viele den 19. September als „Tag der Zivilcourage“, weil „Tu was! Zeig Zivilcourage!“ e.V. seit mehreren Jahren einen Aktionstag an diesem Tag durchführt.

Dieser Initiative schließen wir uns mit dem Bundesnetzwerk Zivilcourage an. Wir wollen darauf aufmerksam machen, dass Zivilcourage ein ganz wesentlicher Baustein für unsere Freiheit und Demokratie ist. Jede und jeder kann überall dazu beitragen – ob Klein oder Groß -, dass wir uns alle geschützt, verstanden und geborgen fühlen.

Es gibt bundesweit viele Engagierte, die sich für Zivilcourage stark machen und zeigen, dass wir alle etwas tun können.

Das Magdeburger Zivilcourageprojekt “otto greift ein” wird ebenfalls dabei sein. Unter dem Titel #Zivilcourage funktioniert werden wir am 19. September auf unserer Facebookseite und auf Twitter auf die beeindrucken Beispiele von gelungener Zivilcourage aufmerksam machen. Wer darüber hinaus in Magdeburg mitmachen will, melde sich bitte bei uns, damit wir die Aktion unterstützen können.

Ob am 19. September oder an anderen Tagen: Zivilcourage funktioniert! Jede und jeder kann etwas dazu beitragen, dass Gewalt, Hass und Diskriminierung keine Chance haben.