Einsteigen und einmischen!

Vorstellung einer neuen Straßenbahn mit anschließender Sonderfahrt für Zivilcourage anlässlich des bundesweiten Tags der Zivilcourage
18. September ab 9.30 Uhr an der Wendeschleife in der Hartstraße

Mechthild von Magdeburg, deren Figur den Fürstenwall prägt, rief im 13. Jahrhundert die Menschen zur Aufmerksamkeit für sich selbst und andere. So ist sie prädestiniert dazu, zu den diesjährigen Aktionen zum Tag der Zivilcourage in Magdeburg aufzurufen.

Denn Aufmerksamkeit ist notwendig, wenn Menschen diskriminiert, bedroht oder angegriffen werden. Dann braucht es andere, die sich zivilcouragiert einmischen. Darauf macht zukünftig eine neue Straßenbahn aufmerksam, die anlässlich des bundesweiten Tags der Zivilcourage vorgestellt wird.

Anschließend gibt es eine Sonderfahrt mit Gesprächspartner*innen zum Thema Zivilcourage, dem Engagement gegen Diskriminierung und Rassismus sowie gegen Gewalt gegen Beschäftigte im öffentlichen und privatisierten Sektor.

Zum Ablauf:

  • Ab 9.30 Uhr Vorstellung der neuen Straßenbahn an der Wendeschleife in der Hartstraße
  • 10.15 – ca. 11.00 Uhr Sonderfahrt mit der Straßenbahn mit Gesprächspartner*innen

Dazu sind alle Interessierte herzlich eingeladen. Zum Infektionsschutz bitten wir Teilnehmende um die Nutzung einer geeigneten Mund-Nasen-Bedeckung und die Wahrung des Mindestabstandes. Für die Sonderfahrt gilt wie bei allen Fahrten im Öffentlichen Nahverkehr die Pflicht zum Tragen einer geeigneten Mund-Nasen-Bedeckung.

Auf der von der Initiative „hingucken… denken… einmischen“ gestalteten Straßenbahn wird Mechthild von Magdeburg gemeinsam mit anderen Menschen und Orten aus Magdeburg für Vielfalt, Weltoffenheit und Demokratie werben. Im Regelverkehr der MVB wird sie beständig daran erinnern, wie notwendig unsere Aufmerksamkeit für unsere Mitmenschen ist und wie sehr Magdeburg von Einflüssen von außen geprägt ist, davon profitiert hat und weiterhin profitiert.

Beteiligte Akteur*innen

Der bundesweite Tag der Zivilcourage des Bundesnetzwerks Zivilcourage wird koordiniert durch das Courage! Office von Fabian Salars Erbe e.V.
Die Aktivitäten in Magdeburg werden gefördert durch die Partnerschaft für Demokratie in der Landeshauptstadt Magdeburg im Rahmen des Bundesprogrammes „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Mutig sein kann man lernen

Veröffentlichung zu fünf Hürden und zehn Empfehlungen für Zivilcourage

Der 19. September ist bundesweit der Tag der Zivilcourage. Auch in Magdeburg haben wir mit Aktionen zu mehr Engagement gegen Gewalt im Alltag aufgerufen und zu couragiertem Handeln ermutigt.

Aus diesem Anlass haben wir in unserem miteinanderaktuell Handlungsempfehlungen für Zivilcourage im Alltag veröffentlich und fragen aber auch nach den Faktoren für ausbleibendes Helfen.

190919-miteinanderaktuell-Mutig-sein-kann-man-lernen

Mutig sein…

Nachlese zum Tag der Zivilcourage am 19. September

Für das Mutig sein… kann man Öffentlichkeit schaffen und werben. Daher erst einmal ein dickes Dankeschön allen, die zum Tag der Zivilcourage am 19. September in Magdeburg aktiv waren: im schauwerk. und um das schauwerk. herum, mit dem Benefizkonzert für die neue Synagoge, mit dem Bilderbuchkino in der Stadtbibliothek, mit dem Konzert im Konservatorium Georg Philipp Telemann!

Auch wenn wir mit vielen Menschen ins Gespräch gekommen sind, hätten wir uns bei manchen Veranstaltungen mehr Beteiligung gewünscht. Aber was dieses Jahr nicht war, kann ja nächstes Jahr noch werden. Denn wir sind motiviert, auch 2020 den 19. September wieder zu einem Tag der Zivilcourage zu machen.

Mutig sein… kann man lernen: Wie das geht (und warum das auch mal scheitert), haben wir in unserer neuen Publikation “Mutig sein kann man lernen. Fünf Hürden und zehn Empfehlungen für Zivilcourage” beschrieben, die als miteinanderaktuell vom 19.09.2019 erschienen ist.

Mutig sein… kann man auch praktisch lernen. Wer sich für einen Workshop oder ein Training zum Thema interessiert oder einen Workshop oder ein Training gemeinsam mit uns organisieren möchte, kann sich gerne an uns wenden. Ebenso natürlich auch bei anderen Ideen oder Aktivitäten zum Thema Zivilcourage.

Denn wir wollen weiterhin mutig sein und uns dafür einsetzen.

Und du?